BSD‑2000 3D/MR
Tiefenhyperthermiesystem mit MR-kombination

MR-Bildgebungsgeführte nichtinvasive Thermometrie in Echtzeit und Integration mit einem 1.5 Tesla-MR-System

BSD‑2000 3D/MR Features
BSD‑2000 3D Eigenschaften
  • Bildgestützte Thermotherapie
  • Bahnbrechende Technologie zur Temperaturfeld-Visualisierung

siehe klinische Studien

100 MHz 12-Kanal Leistungs­verstärker

100 MHz - 12-Kanal-Halbleiter-Verstärker, mit 1800 Watt Leistung, unabhängig voneinander einstellbare Phasen- und Amplitudeneinstellung. Die maximale Ausgangsleistung beträgt 135 Watt pro Kanal.

Gebündlete Energie

8-Kanal Temperatur­überwachung

Es lassen sich bis zu 8 voneinander unabhängige Temperatursonden (31 Sensorbereiche pro Sonde) für eine genauere Wärmedosierung überwachen. Eine integrierte Thermosonde ermöglicht eine präzise und einfache Temperatur­kalibrierung.

Thermische Überwachung

MRT System

Der BSD‑2000 3D/MR ist mit vielen 1.5T-70 cm-MRT-Systemen kompatibel.
Kontaktieren Sie uns bezüglich einer Vereinbarkeitsprüfung und fragen Sie nach einer Systemempfehlung.

Kompatibel mit 70 cm‑1.5T-MRT

Sigma Eye MR

Der Sigma Eye ist ein ringförmiger Applikator mit 24 Dipol-Antennen und einer Bolusmembran. Der Applikator ermöglicht einen einfachen Patientenzugang sowie optimale Arbeitsabläufe.

Optimierter Arbeitsablauf

Liegensystem-Einsatz

Pyrexar hat einen maßgeschneiderten MRT-Tisch entwickelt, der ein einfaches An- und Abkoppeln des Applikators an das MRT ermöglicht.

Nutzung bestehender MRT-Liegen

Wasser­zirkulations­system

Ein neu entwickeltes, softwaregesteuertes Wassersystem dient der Temperierung des Wasserzuflusses in das Kissensystem. Es verfügt über eine Fernsteuerungsfunktion zur Auffüllung und zum Ablass und über eine Zirkulations- und Temperaturregelung für den Bolus.

Ausgereifte Automatisierung

24-Zoll-Touchscreen­monitor

Hochauflösender Monitor mit leichtem Zugriff auf die Benutzersteuerung für eine verbesserte Patientenüberwachung und Systemsteuerung.

Hoher Bedienkomfort

Farbdrucker

Das BSD‑2000 Computersystem umfasst einen Drahtlosdrucker, eine Tastatur/Maus und verfügt über USB-Anschlüsse für das Hochladen von Patientendaten. (Modelländerungen vorbehalten)

Wireless Drucken

  • BSD‑2000 3D/MR

    Der BSD‑2000 3D/MR kombiniert nicht-invasive dreidimensionale Temperaturerfassung mit einer präzisen Hyperthermiebehandlung zur Erzeugung der richtigen Behandlungstemperatur bei jeder Körpertiefe.

  • Passend für die meisten 60 cm 1.5 Tesla MR-Systeme

    Der Applikator passt zu den meisten 1.5 Tesla-60 cm-MR-Systemen. Für weitere Informationen zur MR-Kompatibilität nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!

    Kontakt

  • Lenkbarkeit der Energiezone sowie System­management

  • Abnehmbarer Applikator

    Sigma Eye/MR-Applikatoren lassen sich mit bestehenden MRT-Liegen kombinieren und können bei Nichtbenutzung abgenommen oder eingelagert werden. Dies ermöglicht die Nutzung des MRT-Systems zur Diagnostik.

  • Behandlung

    Die Behandlung dauert ca. 60 Minuten im MR-System. Temperatur­aufzeichnungen werden ohne Unterbrechung der Behandlung angefertigt.

  • Einfacher Patientenzugang

    Der Applikator öffnet sich für einen leichten Patientenzugang von der Seite. Die Polsterung ist modular und ermöglicht so eine auf den Patienten zugeschnittene Konfiguration.

  • Gesteuerte Komfortfunktion

    Der Wasserbolus (blau) stellt eine Verbindung zwischen dem Patienten und der Energiequelle her. Für größtmöglichen Komfort zirkuliert temperiertes Wasser.

Dreidimensionale Hyperthermie mit nichtinvasiver MR-Bildgebung

Das System BSD‑2000 3D/MR kombiniert die ausgefeilten Fähigkeiten der Behandlung und der Steuerung des Applikators Sigma Eye mit den nichtinvasiven Patienten- und Behandlungs-Überwachungsfähigkeiten des separat betriebenen MR-Bildgebungssystems.
Um die Interaktion zwischen den beiden Systemen zu minimieren, werden in beiden Systemen spezielle Filter installiert, die Interferenzprobleme beseitigen. Das BSD‑2000 3D/MR und das Sigma Eye MR-System bieten ein hohes Maß an RF-Entkopplung zwischen den Hyperthermie- und MR-Systemen.

  • Das nichtinvasive MRT bietet während den Hyperthermiebehandlungen die Möglichkeit zur Überwachung von Temperaturveränderungen.
  • Der elektromagnetische (EM) Phased-Array-Hyperthermieapplikator mit 3D-Wärmemuster und Formgebungssteuerung
  • Patientenspezifische Behandlungsplanungs-3D-Workstation
  • Nichtinvasive MR-Bildgebung
  • 3D-Optimierung von Amplituden und Phasen der abgestrahlten Leistung