Dr. Sennewald Medizintechnik GmbH

Weichteilsarkome

Bereits anlässlich des ASCO 2007 wurden erste vielversprechende Ergebnisse einer multizentrischen randomisierten Phase III-Studie zu Hochrisiko-Weichteilsarkomen (Leitung: Rolf Issels, Universitäts-klinikum Großhadern, für die „European Organisation for Research and Treatment of Cancer Soft Tissue and Bone Sarcoma Group (EORTC-STBSG)“ und die „European Society for Hyperthermic Oncology (ESHO“)) vorgestellt, an der 341 Patienten teilnahmen. Die Patienten wurden entweder mit alleiniger Chemotherapie oder mit Chemotherapie in Kombination mit regionaler Tiefenhyperthermie behandelt – sowohl vor wie auch nach der Operation mit anschließender Strahlentherapie. Im April 2010 wurden diese Daten online in Lancet Oncology publiziert. Die Ergebnisse sind eindeutig: Das Ansprechen auf die Induktionstherapie lag in der Kombinationsgruppe (plus Hyperthermie) mehr als doppelt so hoch wie bei den nur mit Chemotherapie behandelten Patienten (28,8% gegen 12,7%). Die Phase bis zum erneuten Auftreten von Krankheitssymptomen dauerte bei den zusätzlich mit Hyperthermie behandelten Patienten im Durchschnitt 14 Monate länger als in der Vergleichsgruppe (32 gegen 18 Monate). Patienten mit Anzeichen eines frühen Fort-schreitens der Erkrankung, die im Vorfeld der Operation eine konsequente Kombinationstherapie mit Hyperthermie erhielten, zeigten signifikante Vorteile im Gesamtüberleben.